© Theater DAS BAUMANN, Rüdiger Baumann 2017
Die Welle

Die Welle

Ein Stück von Reinhold Tritt.

Eine Produktion der Arbeitsgemeinschaft Mundarttheater Franken. AUFTRITTSORT: Gemeindezentrum Harsdorf (ehem. Gasthaus Zur Tanne) Es spielt ein Ensemble von Jugendlichen aus ganz Franken Regie: Sue Rose
Die Welle. Bericht über einen Unterrichtsversuch, der zu weit ging. Der Roman von Morton Rhue aus dem Jahr 1981 spielt in einer Kleinstadt an einer Oberstufenschule. Die Geschichte basiert auf einer wahren Begebenheit und erzählt von einem Geschichtslehrer, der anhand eines Experiments mit seinen Schülern die Entstehung des Nationalsozialismus dokumentiert. Das Experiment soll zeigen, wie Menschen durch einfache Methoden manipuliert werden können und für eine Idee zu begeistern sind. Es wird klar, wie nur ein Mensch eine ganze Masse für sich gewinnen konnte und den Menschen seine Ideologie einflößen konnte. Vor allem Menschen mit mangelnder Selbstsicherheit und ohne festes Lebensziel. Die Welle macht darauf aufmerksam, dass man die von einer Diktatur ausgehende Gefahr auch heute nicht unterschätzen sollte. Sue Rose, Regisseurin Jugendliche Teilnehmer bei den Gesamtfränkischen Jugendtheatertagen 2014 hatten die Idee zu diesem Projekt. "Es ist so toll mit anderen etwas zu erleben und sich kennen zu lernen, könnten wir nicht ein überregionales Theaterprojekt starten? Eines mit einem wirklich wichtigen Stück?". Nach vielen Überlegungen kam es schließlich zu Anträgen und schließlich fördert dieses Projekt nun der Kulturfonds Bayern. Insgesamt  16 Jugendliche im Alter von 15 - 25 Jahren aus allen fränkischen Regierungsbezirken haben sich für dieses Projekt begeistern können. An nur sieben Probenwochenenden erarbeiteten sie das Stück gemeinsam mit Sue Rose. Es ist eine richtig starke Gemeinschaft geworden, in der mit Respekt und Verantwortung miteinander umgegangen wird. Sie sind der Meinung, dass man aufstehen, etwas tun muss, solange unschuldige Menschen in der Türkei, in Syrien und anderswo eingesperrt sind.  Auch, weil es keine einfachen Antworten auf komplexe Fragestellungen geben kann und es wichtig ist aus der Geschichte, gerade aus unserer, zu lernen. Heike Pfänder, Jugendbeauftragte der Arbeitsgemeinschaft Mundarttheater Franken 4. November, 19:30 Uhr, Gemeindezentrum Harsdorf (ehem. Gasthaus Zur Tanne). KARTEN über unseren Spielplan